Diätassistenz

Was ist das genau?

Um es auf den Punkt zu bringen: Diätassistenten beschäftigen sich mit allen Themen rund um die Ernährung, vor allem in Bezug auf Krankheiten.

Diätassistenten beraten also sowohl therapeutisch als auch präventiv und immer individuell – abgestimmt auf die persönlichen Bedürfnisse der Patienten oder Klienten. Wir machen Vorschläge zur Verbesserung des Essverhaltens und begleiten bei der Umsetzung.

Viele Krankheiten wie zum Beispiel Diabetes Typ 2, Bluthochdruck, Gicht oder Adipositas lassen sich durch die richtige `Diät´ – im Sinne von Ernährung – positiv beeinflussen. Blutzucker und Blutfettwerte können sich verbessern, Schmerzen können nachlassen, Risiken für Folgeerkrankungen können gesenkt werden. Diese und viele andere positive Nebenwirkungen hat unser Essen auf unsere körperliche und seelische Gesundheit.

Doch nicht nur in Bezug auf Krankheiten sind Diätassistenten gefragt. Auch unabhängig davon können wir dabei helfen, eine vollwertige, ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung auf den Tisch zu bringen. Wir orientieren uns dabei an den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE e.V.)

Darüber hinaus arbeiten viele Diätassistenten auch in Küchen, vor allem in Krankenhäusern und Reha-Einrichtungen, um den Patienten die richtige Kost zuzubereiten, denn: Kochen können wir auch!

Übrigens: Ernährungstherapeut/-in oder Ernährungsberater/-in darf sich jeder nennen, die Begriffe sind nicht geschützt. Den Titel ‚Diätassistent/-in‘ darf man hingegen erst nach einer staatlich anerkannten, dreijährigen Ausbildung verwenden.